Ph.d-Studium im Bereich des Öffentlichen Rechts

Das Ph.D.-Studium im Bereich des Öffentlichen Rechts bezweckt, dass die Juristen/innen, die ihre Masterausbildung abgeschlossen haben, grundlegende Rechtsprobleme und Entwicklungen der Rechtstheorie und der Rechtspraxis integriert behandeln. In diesem Zusammenhang wurde ein Programm mit den Schwerpunkten Rechtsphilosophie und Rechtssoziologie, Verfassung- und Staatstheorie, Strafrecht und Menschenrechte vorbereitet. Ziel des Programmes ist es, dass Absolventen mit erfolgreichem Abschluss zu neuen und komplexen Rechtsstreitigkeiten mit demokratischem, rechtsstaatlichem und menschenrechtlichem Blick sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene Beträge leisten können. Abgesehen davon hat das Programm, mit Rücksicht auf die türkisch-deutschen Beziehungen im Bereich des Rechts, einen zweisprachigen Inhalt. Diesbezüglich werden die Vorlesungen des Programms zu 30 % in deutscher Sprache abgehalten  und von deutschen Lehrkräften durchgeführt.